AfD: „Herr Minister, setzen Sie die Schulpflicht durch!“

Das sog. Bündnis „Fridays for Future Magdeburg” hat für morgen wieder eine Demonstration während der Schulzeit angekündigt. Anhänger dieser Bewegung glauben fest daran, dass der aktuelle Klimawandel menschengemacht sei. Sie halten ihr Anliegen für so bedeutend, dass sie sich ermächtigt fühlen, mit ihren Demonstrationen die Schulpflicht zu verletzen.

Dazu erklärt PD Dr. Hans-Thomas Tillschneider, Sprecher für Bildung, Kultur und Wissenschaft der AfD-Landtagsfraktion: „Es ist erschreckend, wie viele junge Menschen durch den herrschenden Klimawahnsinn verblendet wurden. Teile der Jugend reagieren dermaßen unkritisch auf die vorgegebene Doktrin, dass schon das böse Wort von der ,Klimajugend‘ die Runde macht. Als Komplizen der Klimalobby wissen diese Jugendlichen die stärksten Kräfte an ihrer Seite und proben nun einen Aufstand, den sie schon längst gewonnen haben. Das ist keine Rebellion, das ist feiger Konformismus, der sich als Rebellion ausgibt. Bildungsminister Tullner wiederum sieht dem Treiben hilflos zu und gibt wie der Feldherr einer zerfallenden Armee Befehle aus, um die sich niemand mehr kümmert. Ich verstehe nicht, wie man sich als Minister so sehr zum Gespött machen kann. Deshalb fordert die AfD-Fraktion Sie auf: Erweisen Sie sich wenigstens einmal während Ihrer Amtszeit als handlungsfähig! Greifen Sie durch! Wenn Sie schon nichts gegen den Lehrermangel auszurichten vermögen, verschaffen Sie wenigstens der Schulpflicht Geltung! Auch die vermeintlich gute Sache rechtfertigt nicht, sich über Recht und Ordnung hinwegzusetzen. Wer die AfD für ‚Nazis‘ hält, darf deshalb noch lange nicht ihre Büros beschädigen, und wer den Klimawandel für menschengemacht hält, darf deshalb noch lange nicht die Schulpflicht verletzen!“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung